unruhe

unruhe

Work perfor­mance in coope­ra­tion with Ulrike Mundt, over the entire period of the exhibi­tion „Von der Abwesen­heit des Lagers. Reflec­tions of contem­porary art on the topica­lity of memory“, Kunst­haus Dresden

An artis­tic compo­nent of the exhibi­tion was an archive room with litera­ture and documen­ta­tion material on the Natio­nal Socia­list past of Dresden and its surroun­dings. In this room, which was open to the public as an infor­ma­tion platform for visitors, we placed our action.
In the course of the working perfor­mance, which exten­ded over the entire period of the exhibi­tion, the archive material was constantly dupli­ca­ted and destroyed by us, the destroyed material was copied again, destroyed again, copied, filed, distri­bu­ted, selec­ted, stacked, ordered and destroyed again.
The action incre­a­singly seemed to us like a constantly maintai­ned diges­tive process, without ever coming to an end.

to the publi­ca­tion to: Von der Abwesen­heit des Lagers

////

Arbeitsper­for­mance in Koope­ra­tion mit Ulrike Mundt, über den gesam­ten Zeitraum der Ausstel­lung „Von der Abwesen­heit des Lagers. Reflek­tio­nen zeitge­nös­si­scher Kunst zur Aktua­li­tät des Erinnerns.“, Kunst­haus Dresden

Ein künst­le­ri­scher Bestand­teil der Ausstel­lung war ein Archiv­raum mit Litera­tur und Dokumen­ta­ti­ons­ma­te­rial zur natio­nal­so­zia­lis­ti­schen Vergan­gen­heit Dresdens und Umgebung. Dieser Raum war als Infor­ma­ti­ons­platt­form öffent­lich zugäng­lich für Besucher und zugleich Handlungs­ort unserer Aktion.
In der sich über den gesam­ten Zeitraum der Ausstel­lung erstre­cken­den Handlung, wurde das Archiv­ma­te­rial von uns stetig verviel­fäl­tigt, vernich­tet, das Vernich­tete erneut kopiert, wieder vernich­tet, kopiert, abgehef­tet, verteilt, ausge­wählt, gesta­pelt, geord­net und wieder zerstört.
Die Aktion erschien uns zuneh­mend wie ein sich konstant aufrecht erhal­ten­der Verdau­ungs­pro­zeß, ohne dass sich das Material wirklich verar­bei­ten läßt.

Zur Publi­ka­tion zu: Von der Abwesen­heit des Lagers

info

Location:

Kunsthaus Dresden

Date:

09.03. – 07.05.2006

Material:

2 copy machines, 1 shredder, A4 paper, folders

Partner:

Ulrike Mundt

Category:

sculptural movement, collaboration art