ENDURING FREEDOM

ENDURING FREEDOM

(black version)

On a black pile of styro­dur and wood, shards of thick shop window glass are stacked in front of and next to each other. The shards are painted fragments of an overall picture on which the words enduring freedom can be read. Image and lette­ring are thus created by layering the shards. The instal­la­tion narrows upwards, in width from 280 to 200 cm and in depth from 50 to 20 cm, in the tips of the shards of glass to 2 cm. The glass shards must be placed at a minimum room height of 230 cm.

In response to the terro­rist attacks of 9/11, the USA decla­red war on inter­na­tio­nal terro­rism. The Opera­tion Enduring Freedom began on October 7, 2001 and aimed to elimi­nate terro­rist command and training facili­ties, fight terro­rists, capture them and bring them to justice. It also aimed to prevent third parties from suppor­ting terro­rist activi­ties on a perma­nent basis. In fact, during this war, many suspec­ted men were innocently separa­ted from their families, impri­soned and tortu­red. Opera­tion Enduring Freedom ended on Decem­ber 28, 2014.
Germany was invol­ved in this war from the begin­ning until 2010.

In this instal­la­tion, the lette­ring enduring freedom is depic­ted in the aesthe­tics of adver­ti­sing lette­ring and under­laid with stars in the form of wind roses, quoting the NATO logo. The instal­la­tion questi­ons enduring freedom as a goal for the war zones, since the price is great human suffe­ring and intole­ra­ble injus­tice.
Through its aesthe­tics, the instal­la­tion quotes Western brand propa­ganda and thus creates referen­ces to the actual market economy interests of the warring parties.

////

Auf einem schwar­zen Stapel aus Styro­dur und Holz stehen vorein­an­der und neben­ein­an­der geschich­tete Scher­ben aus dickem Schau­fens­ter­glas. Die Scher­ben sind bemalte Fragmente eines Gesamt­bil­des auf dem der Schrift­zug enduring freedom zu lesen ist. Bild und Schrift­zug werden also durch die Schich­tung der Scher­ben geschaf­fen. Die Instal­la­tion verjüngt sich nach oben, in der Breite von 280 auf 200 cm und in der Tiefe zunächst von 50 auf 20 cm, in den Spitzen der Glasscher­ben letzt­lich auf 2 cm. Die Glasscher­ben müssen auf einer Mindest­raum­höhe von 230 cm aufge­stellt werden.

Als Reaktion auf die Terror­an­schläge vom 11. Septem­ber erklär­ten die USA den Krieg gegen den inter­na­tio­na­len Terro­ris­mus. Eine der Maßnah­men im Rahmen dieses Krieges war die Opera­tion Enduring Freedom (engl. Opera­tion andau­ernde Freiheit). Sie begann am 7. Oktober 2001 und hatte das Ziel, Führungs- und Ausbil­dungs­ein­rich­tun­gen von Terro­ris­ten auszu­schal­ten, Terro­ris­ten zu bekämp­fen, gefan­gen zu nehmen und vor Gericht zu stellen. Außer­dem sollten Dritte dauer­haft von der Unter­stüt­zung terro­ris­ti­scher Aktivi­tä­ten abgehal­ten werden. Tatsäch­lich wurden in diesem Krieg viele verdäch­tigte Männer unschul­dig von ihren Familien getrennt, inhaf­tiert und gefol­tert. Zum 28. Dezem­ber 2014 endete die Opera­tion Enduring Freedom. Deutsch­land war von Anfang an und bis 2010 an diesem Krieg betei­ligt.

Der Schrift­zug enduring freedom ist bei dieser Instal­la­tion in der Ästhe­tik von Werbe­schrift­zü­gen darge­stellt und mit Sternen in der Form von Windro­sen unter­legt, die das Logo der Nato verfrem­det zitie­ren. Die Instal­la­tion hinter­fragt das Vorha­ben der erstreb­ten andau­ern­den Freiheit als Ziel für die betrof­fe­nen Kriegs­ge­biete, mit dem Preis von großem mensch­li­chen Leid und unerträg­li­cher Ungerech­tig­keit. Dabei zitiert die Instal­la­tion durch ihre Ästhe­tik die westli­che Marken­pro­pa­ganda und schafft so Bezüge zu den markt­wirt­schaft­li­chen Inter­es­sen der Kriegs­trei­ben­den.

info

Year:

2009

Material:

Broken window glass, Window Colour, Styrodur, wood, colour //// Schaufensterglasscherben, Fensterfarben, Styrodur, Holz, Farbe

Dimensions:

165 x 280 x 50 cm

Category:

installation art