turn

turn

The throat and the neckline, as the base of the head and as a colum­nar turning point of the body, turned either to the left or the right, is the motif of this photo­gra­phic series. Looking around, orien­ting oneself, turning towards and away, deter­ming one´´ own point of view is brought to an end here by an autho­ri­ta­rian gesture of deter­mi­na­tion and correct­ness: the rolling up of the sleeves of the bloom-white shirt.

The photo­gra­phy of the male arms hitching up their sleeves is a detail taken from a former politi­cal election poster.

Being printed directly on brushed alumi­nium creates the effect that the motif appears lighter and darker depen­ding on the viewer´s point of view and the incidence of light, as the pure white values in this process are displayed by unprin­ted alumi­nium.

///

Der Hals, als Sockel des Kopfes und säulen­ar­tige Wende­stelle des Körpers, entwe­der maximal nach links oder rechts gewen­det, ist das Motiv dieser fotogra­fi­schen Reihe. Das Sich-Umschauen, das Sich-Orien­tie­ren, das Sich ‑Zu- und Abwen­den, das Bestim­men des eigenen Stand­punk­tes wird hier beendet durch eine autori­täre Geste der Entschie­den­heit und Korrekt­heit: das Ärmel­hoch­krem­peln des blüten­wei­ßen Hemdes.

Das Motiv mit den Männer­ar­men, die die Ärmel des blüten­wei­ßen Hemds hochkrem­peln ist ein Detail eines ehema­li­gen politi­schen Wahlpla­ka­tes.

Der Druck auf gebürs­te­tes Alumi­nium erzeugt den Effekt, dass das Motiv je nach Betracht­erstand­punkt und Licht­ein­fall heller oder dunkler erscheint, da die reinen Weißwerte bei diesem Verfah­ren durch unbedruck­tes Alumi­nium darge­stellt werden.

 

info

Year:

2018

Material:

13 photographies printed on alu-dibond and 1 printed on brushed aluminium /// 13 Fotografien auf Aludibond und 1 Fotografie auf gebürstetem Aluminium

Dimensions:

height 35 cm x width varies /// 35 x ca. 297 cm (Ed 3 + 1 AP)

Sammlung:

Sammlung Kunstfonds, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Förderankauf der Kulturstiftung Sachsen 2018

Category:

photography